Abnahmeprüfzeugnis

Abnahmeprüfzeugnis 3.1 und 3.2 nach DIN 10204
Die Europäische Norm EN 10204 legt verschiedene Arten von Prüfdokumenten fest, die dem Besteller in Übereinstimmung mit den Vereinbarungen bei der Bestellung für die Lieferung zur Verfügung gestellt werden können.Diese Norm ergänzt andere Normen, die die allgemeinen technischen Lieferbedingungen definieren.

Wir können Ihnen die folgenden Arten von Prüfbescheinigungen gemäß EN 10204 zu Verfügung stellen:

Abnahmeprüfzeugnis nach 3.1
In einem Abnahmeprüfzeugnis nach 3.1 wird vom Hersteller mit Angabe der spezifischen Prüfergebnisse bestätigt, dass die gelieferten Erzeugnisse die in der Bestellung festgehaltenen Anforderungen erfüllen. Das Abnahmeprüfzeugnis wird von einem von der Fertigungsabteilung unabhängigen Abnahmebeauftragten des Herstellers bestätigt.

Ein Hersteller darf in das Abnahmeprüfzeugnis 3.1 Prüfergebnisse übernehmen, die auf der Grundlage spezifischer Prüfung des von ihm verwendeten Vormaterials bzw. der Vorerzeugnisse ermittelt wurden. Dies ist jedoch nur unter der Voraussetzung möglich, dass er Verfahren zur Sicherstellung der Rückverfolgung anwendet und die entsprechende Prüfbescheinigung vorlegen kann. Ansonsten werden die Prüfergebnisse aus zerspanten Probekörpern aus der entsprechenden Halbzeugproduktionscharge ermittelt.

Abnahmeprüfzeugnis nach 3.2
Inhalt der Bescheinigung:
Bestätigung der Übereinstimmung mit der Bestellung unter Angabe von Ergebnissen spezifischer Prüfung
Bestätigung der Bescheinigung durch:
den von der Fertigungsabteilung unabhängigen Abhamebeauftragten des Herstellers und en vom Besteller beauftragten Abnahmebeauftragten oder den in den amtlichen Vorschriften genannten Abnahmebeauftragten